Skip to main content

Apple Präsentation am 07. März – iPad 3, iPad 2 Mini, iPad 2S?

Mangels echter und bestätigter Informationen aus dem Hause Apple ranken sich im Vorfeld einer Produktpräsentation zahlreiche Gerüchte über die präsentierten Produkte. So auch jetzt – als sicher gilt nur die Vorstellung eines neuen iPad, weitere Informationen liefert nur die Gerüchteküche.

Die Einladung zu Apples Produktevent am 07. März in San Francisco ziert ein Foto, auf dem der Ausschnitt eines iPad zu sehen ist – allerdings wirkt die Auflösung des zu sehenden Icons extrem hoch, was auf das bereits öfter spekulierte Retina-Display des kommenden iPad hinweisen dürfte. Der Satz „Wir haben etwas, das ihr wirklich sehen müsst. Und berühren“ passt ebenfalls zum iPad. Doch bei allen weiteren Spekulationen herrscht selbst bei ansonsten gut informierten Marktbeobachtern Rätselraten.

So will das Branchenmagazin DigiTimes aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass bereits ein Prototyp eines iPad Mini mit 7,85 Zoll kleinem Display existieren soll. Auch der Branchendienst Cnet ist sich sicher, dass ein iPad Mini mit kleinerem Display (das iPad und das iPad 2 nutzen ein Display mit 9,7 Zoll Diagonale) auf den Markt kommen wird. Zwar war ein solches Gerät nicht im Sinne des im vergangenen Jahr verstorbenen Firmengründers Steve Jobs – Jobs wollte das iPad immer klar vom iPhone getrennt halten, vor allem bei der Displaygröße – doch Apples aktueller CEO Tim Cook geht auch in anderen Punkten seinen eigenen Weg und richtet sich nicht immer nach Jobs Vorgaben. Zudem beweist Amazon in den USA, wie erfolgreich ein preiswertes und kleines Tablet sein kann – das Kindle Fire wird in den USA für nur 199 US-Dollar angeboten und nutzt ein 7 Zoll Display. Das iPad Mini hingegen könnte für 249 bis 299 US-Dollar erscheinen und so auch Kunden gewinnen, denen das große iPad bislang zu teuer war.

Apple Präsentation am 07. März – iPad 3, iPad 2 Mini, iPad 2S?

Apple Präsentation am 07. März – iPad 3, iPad 2 Mini, iPad 2S?

Ein weiterer Bericht von DigiTimes besagt, dass in der kommenden Woche zwei Versionen des iPad 3 erscheinen sollen – eine Variante mit 16 GB und eine mit 32 GB Speicherkapazität. Als sehr sicher gilt ein von Sharp gefertigtes Display mit 9,7 Zoll Diagonale und der hohen Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkten (entspricht 264 dpi). Dieses Display soll zudem über eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung verfügen. Ob im iPad 3 nun ein Vierkern- oder ein Doppelkernprozessor, ein Apple A6 oder ein Apple A5x, zum Einsatz kommen wird bleibt weiterhin unklar. Die Leistung der Grafikeinheit wird angesichts der höheren Auflösung allerdings steigen müssen. Erste Teilbereichsfotos eines vermeintlichen iPad 3 zeigen zudem ein deutlich geschrumpftes Logic Board (die Hauptplatine des Tablets) und mehr Platz für den Akku. Dieser dürfte daher eine höhere Kapazität bereitstellen, eventuell um die Laufzeit der Vorgängermodelle bei verbessertem Display und schnellerer CPU zu halten.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *