Razer bringt leistungsstarkes Gaming-Notebook „Blade“

Auf LAN-Partys oder in der Ausrüstung passionierter Gamer kommt man um Geräte des Herstellers Razer wohl kaum herum. Waren es vor allem Headsets und Mäuse, die Razer populär machten, versucht sich der Hersteller nun auch in der Entwicklung von Gaming-Notebooks und stellte vor wenigen Augenblicken das Razer Blade Notebook vor.

Alles unter Kontrolle dank Switchblade-Technologie. Bildnachweis: Razer

Das amerikanische Unternehmen bleibt seinen Kunden treu und platziert das Razer Blade Notebook eindeutig in den Gaming-Sektor: Brillante Bilder werden von einer NVIDIA GeForce GT 555M Grafikkarte mit 2 Gigabyte GDDR5 Videospeicher berechnet und auf einem 17,3-Zoll-Display in Full HD dargestellt (1920 x 1080 Bildpunkte) – LED-Hintergrundbeleuchtung inklusive. Um dem so genannten „Swapping“ (übermäßiger Festplattenzugriff eines Programms, wenn zu wenig RAM verfügbar ist) vorzubeugen, sind in diesem gigantischen Notebook sage und schreibe 8 Gigabyte DDR3-RAM (1.333 MHz) verbaut. Zusätzlich sorgt ein Intel Core i7 2640M Prozessor mit 2,8 Gigahertz Taktfrequenz für Dampf. Für hochauflösenden Video-Chat (oder den Mitschnitt von Emotionen während schweißtreibenden Spielen) steht eine HD-Webcam bereit. Computerspiele und digitale Medien können auf einer Festplatte mit 320 Gigabyte Kapazität abgespeichert werden (7.200 U/min). WLAN ist natürlich ebenfalls vorhanden. Trotz der geballten Gaming-Features fällt das Razer Blade Notebook sehr schlank aus und misst gerade einmal 22 Millimeter.

Am relativ niedrigen Gewicht von rund 3,2 Kilogramm dürfte das Aluminium-Gehäuse eine wichtige Rolle spielen. Ein weiteres Augenmerk ist die Switchblade-Technologie, die in diesem Gerät steckt. Einerseits stehen dem User zehn konfigurierbare Tasten zur Verfügung, um im Spiel leichter die Kontrolle zu behalten und außerdem gibt es als Schnittstelle einen kleinen LCD-Monitor mit zwei Modi: Wird eine Maus am Laptop angeschlossen, zeigt dieser Monitor nützliche Ingame-Informationen an. Fehlt eine Maus, kann es als Multi-Touch-Trackpad verwendet werden. Leistung und Qualität haben bekanntlich ihren Preis: Für das Razer Blade Notebook, welches in Nordamerika im 4. Quartal 2011 erscheinen wird, sind immerhin stolze 2799,99 US-Dollar zu bezahlen. Gespannt dürfen passionierte Spieler darauf sein, wann es das Gerät auch in Europa gibt (bzw. um welchen Preis).


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*