Review: ROCCAT Kulo Stereo Gaming Headset

Nachdem ROCCAT schon mit dem Kave erfolgreich ein Headset auf den Markt brachte, kommt nun das Kulo. Es handelt sich hierbei um ein kleineres On-Ear Stereo-Headset zu einem fairen Preis. Ob es im Test überzeugen kann, erfahren Sie im folgenden Review von Georgios Papadoudis.

Verarbeitung und Design
Sobald man das Kulo in die Hand nimmt, bemerkt man, dass es aus recht hochwertigen Materalien besteht. Ganz deutlich wird dies am Kunststoff, welcher am metallverstärkten Bügel verwendet wurde. Dieser verleiht dem Headset eine hohe Flexibilität, wodurch man es in nahezu jede Richtung biegen kann, ohne dass es bricht. Wie schon erwähnt, besitzt das Headset On-Ear Ohrmuscheln, das heißt, es liegt am Ohr an. Sie sind genauso wie der Bügel gepolstert, um den Tragekomfort zu erhöhen. Außerdem verfügt es über eine kompakte Kabelfernbedienung zur Laustärkeregelung, sowie eine Mute-Funktion, die das Mikro ausstellt, sobald man es hochklappt. Das Design wird hauptsächlich von Ecken und Kanten beherrscht, wodurch es brachial wirkt und somit die Hauptzielgruppe der Gamer anspricht.

Merkmale
– 40mm Lautsprecher mit Neodymium-Magneten
– Rauschunterdrückendes Mikrofon
– Im Kabel integrierte Fernsteuerung
– Automatische Mic-Mute Funktion (Stummschaltung durch Hochklappen)
– Solides, metallverstärktes Kopfband

Technische Daten:

Headset
– Frequenzbereich: 20~20.000 Hz
– Impedanz: 50 Ω ± 15 %
– Empfindlichkeit bei 1 KHz: 102 dB ± 3 dB
– Max. Ausgangsleistung: 80 mW
– Lautsprecherdurchmesser: 40 mm
– Lautsprechermagnete: Neodymium
– Lautsprechermembran: Mylar

Mikrofon
– Frequenzbereich: 70~20.000 Hz
– Empfindlichkeit: -47 dB ± 3 dB
– Signal-Rausch-Abstand: 50 dB
– Impedanz: 2,2 KΩ
– Richtwirkung: bi-direktional
– Typ: rauschunterdrückend

Sound
Das Kulo gewährt durch seine 40mm-Lautsprechereinheiten mit Neodymium-Magneten und  Mylar-Membranen, die das Nonplusultra im Bereich Stereoheadsets darstellen, einen sehr hochwertigen Sound. Wir empfanden den Sound durchaus als gut für ein Headset dieser Preisklasse, jedoch ist dieser nicht vergleichbar mit der Tonqualität, den man bei ohrumschließenden teuren Headsets findet.

Im Gegensatz zu Geräten aus der höheren Preisklasse, erlaubt die Bauweise des ROCCAT Kulo aber immer noch persönliche Gespräche, ohne das Headset abnehmen zu müssen, da man nich so stark abgeschottet ist. Trotzdem kommt auch die passive Geräuschdämmung zur Geltung, denn störende Umgebungsgeräusche werden gut  herausgefiltert. Dies und seine flexible Bauweise machen das Kulo zu einem guten Begleiter für eine LAN-Party.

Sprachqualität
Die Sprachqualität hat über Anwendungen wie Skype und Teamspeak überzeugt. Die Stimme ist gut verständlich, es sind kaum Umgebungsgeräusche und kein Rauschen zu hören.

Komfort
Durch die achtstufige Verstellbarkeit des Kopfbandes lässt sich das Kulo genau an die Kopfgröße anpassen. Auch die Ohrmuscheln liegen angenehm weich auf den Ohren, zudem ist es mit 178g sehr leicht. Nach längerer Tragezeit kann es jedoch zu einem schmerzhaften Druck auf die Ohren kommen. Was uns positiv aufgefallen ist, dass die Kabelfernbedienung relativ weit unten und somit gut erreichbar ist. Uns gefällt auch, dass sich das Mikrofon durch hochklappen muten lässt. Durch diesen Mechanismus entfällt das Problem, dass man vergisst, das Mikro auf Stummschaltung zu stellen.

Fazit:
Das ROCCAT Kulo ist ein leichtes und sehr robustes Headset, das für seinen Preis von 59,99€ (empfohlener Verkaufspreis von ROCCAT) eine durchwegs gute Figur macht. Wenn Ihnen das Kulo gefällt, sie jedoch nicht auf Surround-Sound verzichten wollen, können sie ab Mai 2011 für 79,99 € das Kulo mit einer 7.1-USB-Soundkarte kaufen.

Update vom 9. September 2011
Es gibt eine Entwicklung zum Kulo, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen: Ab sofort liegen jedem Kulo Headset die memory+ Ohrmuscheln bei. Aber Roccat lässt diejenigen, die sich das Kulo schon gekauft haben, freundlicherweise nicht hängen. Durch diese neuen Ohrmuscheln die, wir schon genau testen konnten, entfällt unser größter Kritikpunkt und zwar, dass man einen unangenehmen Druck auf den Ohren hat – zumindest bei längerem Tragen des Kulo.

Die neuen weicheren Ohrmuscheln erhöhen den Tragekomfort enorm und wir finden den Ton subjektiv auch besser. Aufgrund dieser Änderung halten wir es für angebracht, die Wertung im Punkt “Tragekonfort” von 76 auf 85 Punkte zu erhöhen und dem Kulo Headset nun einen Award zu geben. Somit können wir eine Kaufempfehlung für alle aussprechen, die ein qualitativ hochwertiges ohranliegendes Headset suchen, das auch bei langen Sitzungen noch konfortabel ist.

Bewertungen

Design 79 / 100
Bedienung 93 / 100
Lieferumfang 82 / 100
Klang 74 / 100
Mikrofon 86 / 100
Tragekomfort 85 / 100
Preis/Leistung 91 / 100

Beitrag kommentieren