Skip to main content

Testbericht: RaidSonic Icy Box IB-SP001-BT

Die Tage, an denen satter Sound ausschließlich Besitzern überdimensionierter Subwoofer vorbehalten war, sind schon lange gezählt. Während kleine Desktop-Lautsprecher in den vergangenen Jahren stetig verbessert wurden, sind auch mobile drahtlose Boxen für Smartphones und Tablets auf dem Vormarsch, die immer öfter sogar als dedizierter MP3-Player fungieren. Einen solchen multifunktionalen Lautsprecher, nämlich die Icy Box IB-SP001-BT aus dem Hause RaidSonic, haben wir uns ausgiebig angesehen und verraten Ihnen in diesem Testbericht, wie sich der kompakte Alleskönner im Alltag anstellt.

Viele Funktionen und robustes Äußeres

Die Icy Box IB-SP001-BT bietet Anwendern eine Reihe von Möglichkeiten, um unterwegs in den Genuss von glasklaren Takten zu kommen: Der Lautsprecher kann sowohl über Klinkenstecker als auch via Bluetooth mit Musik versorgt werden. Letzteres wird darüber hinaus mittels NFC-Funktion zu einem leichten Unterfangen, denn das Pairing geschieht damit in Windeseile. Außerdem steht ein Slot für microSD-Karten bereit, womit die Icy Box auch als eigenständiger MP3-Player zu Diensten steht. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine Kapazität von 450mAh und versorgt den Lautsprecher laut Hersteller bis zu 5 Stunden lang mit Strom. Ummantelt wird die kugelförmige Icy Box IB-SP001-BT von einer soliden Stahl-Schicht, die sicher mit ein Grund für das relativ hohe Gewicht ist. Immerhin bringt dieser Bluetooth-Speaker circa 470 Gramm auf die Waage.

Icy Box IB-SP001-BT

Bildnachweis: RaidSonic

Die Icy Box IB-SP001-BT wird im Übrigen nicht als Einzelkämpfer ins Rennen geschickt, sondern kommt im Lieferumfang mit einem USB-Ladekabel, 3.5mm-Klinkenkabel, Bedienungsanleitung und Putztuch.

Inbetriebnahme & Handling

Bevor der Lautsprecher den ersten Mucks von sich gibt, muss der integrierte Akku via USB-Ladekabel vollständig aufgeladen werden. Über den USB-Port eines Computers dauert diese Prozedur laut Handbuch zwei bis drei Stunden. Mittels Powerbank und entsprechender Ausgabeleistung (in unserem Fall 5V/2.1A) verkürzt sich die Zeitspanne auf rund eine Stunde. Danach kann es auch schon losgehen: Nach Betätigen des Ein-/Aus-Schalters startet die Icy Box IB-SP001-BT im Bluetooth-Modus. Bei erstmaliger Verwendung muss der Anwender 15-20 Sekunden warten, bis ein Signalton die Pairing-Bereitschaft anzeigt. Dann kann der Lautsprecher mit Handys oder Tablets gekoppelt werden. Klar im Vorteil sind Besitzer von mobilen Endgeräten, die über NFC verfügen: Hier entfällt das manuelle Pairing; der Koppelungsvorgang geschieht vollautomatisch. Für die Wiedergabe von mcroSD-Speicherkarten oder via Klinkenkabel, muss der Abspielmodus geändert werden: An der Unterseite befindet sich hierfür ein entsprechender Schalter. Zusätzlich sind Tasten zum Navigieren durch die vorhandenen Songs (über die auch die Lautstärke gesteuert wird) sowie ein Play-/Pause-Button verfügbar. Welcher Modus gerade aktiv ist, wird dem Nutzer außerdem über eine LED angezeigt.

Eindrücke aus der Praxis

Bereits beim Entnehmen der Icy Box IB-SP001-BT aus der Verpackung macht dieses Gerät einen guten Eindruck. Die Verarbeitung ist solide, das Design zeitlos und die gummierte Unterseite sorgt für sicheren Stand. Wie bereits vorhin in der Theorie erklärt, gestaltet sich das Bluetooth-Pairing einfach und schnell, sowohl manuell als auch (noch schneller) via NFC. Vorteilhaft ist, dass der Lautsprecher nach dem ersten Pairing bei jedem Einschaltvorgang sofort vom jeweiligen Endgerät erkannt wird und auch augenblicklich verwendet werden kann.

Icy Box IB-SP001-BT

Lieferumfang der Icy Box IB-SP001-BT

In ihrer vollen Pracht löste die Icy Box großes Erstaunen aus: Der Sound hat für ein Gerät dieser Größe – dessen Ausgabeleistung im Übrigen vom Hersteller mit 3 Watt beziffert wird – einen unglaublichen Klangkörper. Sowohl Höhen als auch Tiefen werden ausgezeichnet wiedergegeben und das selbst bei voller Lautstärke. Beachtlich ist in diesem Zusammenhang, dass es in puncto Sound-Qualität keinen merkbaren Unterschied macht, ob der Ton via Bluetooth, mittels Speicherkarte oder über Klinkenkabel eingespielt wird. Im drahtlosen Betrieb muss man nicht einmal dann Qualitätseinbußen hinnehmen, wenn das Wiedergabegerät den Raum wechselt. Der integrierte Akku hält bei wechselnden Modi und Wiedergabelautstärken knapp über vier Stunden. Im permanenten Bluetooth-Betrieb und bei voller Lautstärke beschallt die Icy Box den Anwender immerhin circa 3,5 Stunden. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass der Lautsprecher nicht nur in ausgeschaltetem Zustand via USB geladen werden, sondern die Schnittstelle bei eingeschaltetem Gerät zum Datentransfer verwendet werden kann. Gleichzeitiges Aufladen des Akkus mittels Powerbank und Abspielen von Musik ist darüber hinaus zwar möglich, sollte aber nur als Notlösung in Betracht gezogen werden, um den Akku nicht zu schädigen.
Im Praxistest hat sich auch gezeigt, dass die polierte Stahloberfläche ziemlich schnell mit Fingerabdrücken übersät ist. Hersteller RaidSonic zeigt sich allerdings aufmerksam und liefert zum Reinigen ein Putztuch mit.

Fazit

Die RaidSonic Icy Box IB-SP001-BT hat im Test klar gezeigt, dass sich mobile Lautsprecher auf keinen Fall verstecken müssen. Die Tonqualität ist hervorragend, die Inbetriebnahme spielend einfach. Gewöhnungsbedürftig kann anfangs unter Umständen die Bedienung sein: Da im Bluetooth- und im Speicherkarten-Modus die Tasten zum Vor- und Zurückblättern auch zur Lautstärkeregulierung herangezogen werden, können sich das eine oder andere Mal Bedienungsfehler einschleichen. Sonst macht der Lautsprecher in puncto Handling eine gute Figur. Die Akkuleistung kommt alles in allem an die Herstellerangaben heran, könnte allerdings einen Tick besser sein, damit der Icy Box auch bei einem längeren Einsatz nicht vorzeitig die Puste ausgeht. Nichtsdestotrotz: Ein Lautsprecher steht und fällt mit der Soundqualität und die ist bei diesem Produkt ausgezeichnet. Auch in Hinblick auf die äußerst solide Verarbeitung und die Funktionsvielfalt können wir die Icy Box IB-SP001-BT wärmstens empfehlen.

Icy Box IB-SP001-BT


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *