Skip to main content

Windows 8 „Consumer Preview“ am 29. Februar

Im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird Microsoft am 29. Februar die Beta des kommenden Betriebssystems Windows 8 präsentieren. Kurz nach der Veranstaltung soll die „Consumer Preview“ genannte Vorschauversion öffentlich auf den Servern von Microsoft herunterzuladen sein.

Mit Windows 8 versucht Microsoft den Markt der klassischen PCs und das aufstrebende Tablet-Segment mit einem Betriebssystem zu vereinen. Zu diesem Zweck wird Microsoft Windows 8 als erstes Betriebssystem in der Firmengeschichte sowohl für die im Desktop- und Notebookbereich üblichen x86-Prozessoren als auch für die bei Tablets gängigen ARM-CPUs veröffentlichen. Ebenfalls für den Einsatz am Tablet und für die Nutzung mit Touchscreens optimiert ist die Startoberfläche namens Metro. Diese ist bereits von Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 bekannt und sorgt zumindest beim mobilen Einsatz für eine bessere Bedienbarkeit, als es die für Maussteuerung ausgelegte Desktop-Oberfläche ermöglichen würde.

Den klassischen Desktop finden PC-Nutzer natürlich trotzdem auch weiterhin bei Windows 8. Allerdings versteckt dieser sich als Kachel in der Metro-Oberfläche und ist nicht mehr Start-Standard wie noch bei Windows 7. Ansonsten erinnert spätestens im Desktop aber vieles an Windows 7 – kein Wunder, basiert Windows 8 doch zu großen Teilen auf dem aktuellen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft.

Windows 8 „Consumer Preview“ am 29. Februar

Windows 8 „Consumer Preview“ am 29. Februar

Einige kleine Änderungen wird es dennoch geben. So entfällt der Startknopf in der linken unteren Bildschirmecke. Dieses Symbol, ursprünglich noch mit „Start“ betitelt, dann nur noch mit einer Windows-Fahne versehen, gilt schon seit 1995 als Markenzeichen von Windows. Das Startmenü lässt sich über Umwege aber auch weiterhin aufrufen.

Bereits vor einiger Zeit veröffentlichte Microsoft die sogenannte Developer Preview von Windows 8. Diese Pre-Beta ließ sich zwar auch von Endanwendern herunterladen und installieren, allerdings bot das System in seinem damaligen Zustand nur wenig Neues und zeigte sich stark auf die Tablet-Bedienung ausgelegt. Am 29. Februar soll nun die Consumer Preview erscheinen – eine neue Umschreibung für „Beta“ und deutlich stärker auf den Endanwender ausgerichtet als die Developer Preview. Weitere Details zur kommenden Beta wird Microsoft Ende Februar veröffentlichen, die Präsentation der Customer Preview wird dann am 29. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona stattfinden – ein weiterer Anhaltspunkt für die starke Tablet-Ausrichtung von Microsoft


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *