Skip to main content

AOC: 29-Zoll-Monitor im 21:9-Format erhältlich

Einen ungewöhnlichen Bildschirm brachte der Displayspezialist AOC vergangene Woche auf den Markt: Der Monitor mit der Bezeichnung myMulti-Play, der laut Hersteller sowohl auf Kinoliebhaber als auch auf Office-Anwender zugeschnitten ist, verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 29 Zoll (73,7 Zentimeter).

Das ist zwar noch keine Eigenheit, dafür ist das Format recht unüblich: Statt 16:9 oder 16:10 beträgt es bei dem myMulti-Play von AOC 21:9 bei einer Auflösung von 2560 x 1080 Bildpunkten.

Für Fans von Hollywood-Blockbustern hat das natürlich einen Vorteil: Kinofilme, die im Cinemascope-Format gedreht wurden, können mit diesem Monitor ohne störende schwarze Balken angesehen werden. Außerdem soll das Display Office-Anwendern mehr Freiheit geben: Die Erweiterung der Desktop-Fläche sei ideal, um mehrere Programmfenster nebeneinander darzustellen. Auf der technischen Seite wartet der Monitor mit einem Kontrast von 1000:1 (dynamischer Kontrast: 20.000.000:1) und einer Helligkeit von 250 cd/m² auf. Die Reaktionszeit von 5 Millisekunden wird vom Hersteller als recht niedrig eingestuft, ist allerdings Standard. AOC gibt zudem eine Blickwinkelstabilität von bis zu 178° an.

AOC myMulti-Play 21:9 Monitor

29 Zoll Bildschirmdiagonale mit ungewöhnlichem Format: myMulti-Play Monitor. Bild: AOC

Angeschlossen werden kann der myMulti-Play Monitor via HDMI, DVI oder den beiden Display-Ports an PCs, Media- und BluRay-Playern. Mittels MHL-Kabel lassen sich auch Inhalte von Android-Devices wiedergeben. Der Stromverbrauch hält sich bei diesem Bildschirm in Grenzen: Im normalen Betrieb beträgt die Leistungsaufnahme laut AOC 26 Watt, im Stand-by 0,5 Watt. Ausgeliefert wird das Gerät mit einem Software-Package, das unter anderem ein Tool zur Einteilung von via Shortcuts aktivierbaren Arbeitsflächen enthält. Das myMulti-Play Modell q2963Pm ist ab sofort zu einer UVP von 499 Euro erhältlich. AOC bietet Anwendern eine dreijährige Garantie, die sogar den Vor-Ort-Austausch inkludiert.