Skip to main content

AppleTV mutiert zum Festplattenrekorder

Bislang bietet Apple mit der Fernsehbox AppleTV klassische Mediencenter-Funktionen. Dazu gehören das Streaming von Videos von Netzwerkspeichern, iTunes oder im Netzwerk verbundenen Computern sowie die Wiedergabe von Fotos und Musik. Zukünftige AppleTV-Boxen sollen aber einen deutlich erweiterten Funktionsumfang bieten.

Wie das Wall Street Journal berichtet, soll Apple aktuell mit Betreibern von Kabel-TV-Netzen in den USA in Verhandlungen stehen. Ziel dieser Verhandlungen: AppleTV soll zu einem vollwertigen Videorekorder werden. Allerdings geht Apples Ansatz offenbar etwas über dem herkömmlicher digitaler Rekorder hinaus. So sollen Sendungen nicht wie gehabt per Kabel empfangen und auf einer intern verbauten Festplatte gesichert werden. Die Inhalte soll das erweiterte AppleTV von einem per Internet verbundenen Server erhalten und streamen. Im Gegensatz zu vielen bekannten Streamingdiensten will Apple die Zusammenarbeit mit den Kabel-Betreibern aber weiter führen: Es sollen nicht nur bereits ausgestrahlte Sendungen zur Verfügung stehen; Sendungen die gerade begonnen haben, sollen „on demand“ angeboten werden. Das soll im Falle von Serien auch bei früheren Folgen möglich sein, da neue Folgen mit älteren Serienfolgen verknüpft werden können.

Das Interface der Box soll an das des iPads angelehnt sein. Für den Empfang von Pay-TV soll wenn es nach Apple geht, in Zukunft nur noch eine handliche Box mit einer einheitlichen Bedienung angeschafft werden. Klobige und teils umständlich zu bedienende Receiver sollen so zumindest für Nutzer einer flotten Internetleitung wegfallen. Auch eine Ausweitung des Dienstes auf Tablets und Smartphones ist denkbar.

AppleTV mutiert zum Festplattenrekorder

AppleTV mutiert zum Festplattenrekorder Bild:Apple

Allerdings darf bezweifelt werden, dass Apple wirklich alle relevanten Content-Anbieter zu einer Kooperation überreden können wird. Die Content-Industrie reagiert auf Digitalangebote zutiefst paranoid und hält starr am alten Konzept per TV-Ausstrahlung fest. Auch Google hat es nicht geschafft, eine ausreichende Menge Anbieter zur Zusammenarbeit mit GoogleTV überreden zu können.

Apple allerdings hat einen Trumpf in der Hand: Unter Umständen ist die vom Wall Street Journal spekulierte TV-Box nur eine Übergangslösung bis die entsprechende Hardware sich in Apples eigenen TV-Geräten befindet. Mit einer entsprechenden Verbreitung einer solchen Technik könnte sich das TV-Erlebnis in Zukunft tatsächlich massiv verändern. Zumindest in den USA, in Deutschland tun sich die Rechteinhaber erfahrungsgemäß noch viel schwerer mit neuer Technik als in anderen Ländern.