Skip to main content

Asus Taichi – ungewöhnliches Notebook-Experiment von Asus

Einige Hersteller haben mit neuen und innovativen Produkten offenbar nur auf den Release von Windows 8 gewartet. So auch Asus, die nun das Taichi, ein sehr ungewöhnliches und wandlungsfähiges Notebook vorstellen.

Asus Taichi – ungewöhnliches Notebook-Experiment von Asus

Asus Taichi – ungewöhnliches Notebook-Experiment von Asus Bild:Asus

Das Asus Taichi wirkt auf den ersten Blick wie ein normales Ultrabook. Auf den zweiten Blick fällt das sehr hochwertige Display mit seinem blickwinkelstabilen IPS-Panel und der FullHD-Auflösung 1920 x 1080 Pixel auf. Erst beim genaueren Hinsehen offenbart sich auf der Rückseite des Displaydeckels ein zweites, ebenso großes, Display. So lässt sich das Taichi zugeklappt als etwas dickliches Tablet nutzen, aufgeklappt als klassisches Notebook und mit beiden Bildschirmen aktiv als etwas gänzlich neues.

Zum Release in wenigen Tagen soll zuerst das Modell Taichi 21 erscheinen. Dieses nutzt zwei Bildschirme mit 11,6 Zoll Diagonale (einen innen, einen außen) und 1920 x 1080 Pixeln. Als Prozessor kommt Intels Core i5-3317U zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen gering getakteten Doppelkernprozessor mit einer maximalen Energieaufnahme von nur 17 Watt – inklusive der integrierten Grafikeinheit. Der Arbeitsspeicher ist vier Gigabyte groß aber nicht erweiterbar. Als Massenspeicher kommt eine SSD mit 128 Gigabyte zum Einsatz, für die Kommunikation sind WLAN (802.11 a/g/n mit 2,4 und 5 Gigahertz) sowie Bluetooth 4.0 vorgesehen. Der Akku ist für 3200 mAh ausgelegt, das Gewicht fällt mit 1,25 Kilogramm erfreulich niedrig aus.

Um den Akku zu schonen, teilen sich die beiden Displays eine Hintergrundbeleuchtung. Beide Bildschirme sind als Touchscreens ausgelegt und beherrschen so die neuen Bedienfunktionen von Windows 8, welches bereits vorinstalliert ist. Der Preis des Taichi 21 beträgt 1449 Euro.

Im Dezember dann sollen zwei Versionen des Taichi 31 folgen. Dieses unterscheidet sich vom kleineren Modell hauptsächlich durch den mit 13,3 Zoll spürbar größeren Bildschirm. Auch hier beträgt die Auflösung der beiden IPS-Displays 1920 x 1080 Pixel. Als Prozessor kommt optional der schnellere Core i7-3517U zum Einsatz. Beim Massenspeicher gibt es beim Modell mit i5-Prozessor 128, bei der i7-Version 256 Gigabyte in Form einer SSD. Der Akku der beiden Asus Taichi 31 ist mit 3535 mAh etwas stärker als der des kleineren Modells, das Gewicht steigt auf immer noch vertretbare 1,5 Kilogramm. Der Preis der ebenfalls mit Windows 8 ausgestatteten Geräte liegt bei 1559 Euro respektive 1899 Euro für das i7-Modell.

Das Konzept mit dem Doppel-Display ermöglicht zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten – so könnte ein Nutzer mit dem Notebook arbeiten, während ein ihm gegenüber sitzender Nutzer einen Film anschaut. Für Spiele wie „Schiffe versenken“ hingegen wäre das Taichi sicherlich etwas überdimensioniert, auch wenn sich die Doppel-Displays dafür anbieten würden. Für den Einsatz als Tablet hingegen wirken die beiden Notebooks etwas zu schwer und zu unhandlich.