Skip to main content

FANTEC präsentiert Mediaplayer mit Autoplay-Funktion

Mit den Mediaplayern RayPlay U2 und RayPlay U3 bringt FANTEC rechtzeitig vor Weihnachten zwei neue Produkte in den Handel, wobei die Geräte an und für sich identisch sind und sich nur aufgrund des USB-Anschlusses unterscheiden. Der RayPlay U2 Mediaplayer verfügt eben über einen USB 2.0 Port, während der RayPlay U3 einen state-of-the-art USB 3.0 Anschluss bietet und somit höhere Übertragungsraten ermöglicht.

Von den Funktionen her sind beide Abspielgeräte, wie erwähnt, komplett identisch und stehen Konkurrenzprodukten um nichts nach. Einerseits lassen sich alle gängige Audio-, Video- und Bildformate abspielen – Full HD 1080p und 3D-Inhalte in SbS und TaB inklusive. Auf der anderen Seite garantiert der Hersteller eine benutzerfreundliche Bedienung und mannigfaltige Anschlussmöglichkeiten. Die Autoplay-Funktion, die man sonst wohl kaum bei vergleichbaren Geräten anderer Hersteller findet, ermöglicht das automatische Abspielen digitaler Inhalte, sobald der RayPlay-Mediaplayer mit Strom versorgt wird. Anwendung soll dieser Mechanismus also vor allem bei Digital Signage finden, wenn Präsentationsvideos beispielsweise in Geschäftslokalen oder auf Messen präsentiert werden sollen.

Bildnachweis: FANTEC

Beide Mediaplayer greifen auf herkömmliche 3,5-Zoll-Festplatten zurück. Beim Kauf eines dieser Geräte hat der Anwender die Wahl, das Abspielgerät entweder ohne Laufwerk oder aber in einer 1- oder 2-TB-Variante zu beziehen. Via USB-Anschluss können dann ohne viel Aufwand und Zeitverlust Inhalte auf das interne Laufwerk übertragen werden. Mittels USB 3.0 Port, der beim RayPlay U3 verfügbar ist, sollen laut Hersteller bis zu 100 MB/s bewegt werden können. Zusätzlich haben beide Geräte einen USB-Anschluss, um externe Speichermedien zu implementieren. Auf die Bildschirme kommen die multimedialen Daten via HDMI 1.3 – Ein glasklares Bild und brillanter Sound sollen laut FANTEC an der Tagesordnung stehen. Beide Mediaplayer sind ab sofort erhältlich und schlagen (ohne Festplatte) mit 99 (RayPlay u2) beziehungsweise 119 Euro (RayPlay U3) zu Buche.