Skip to main content

FRITZ!Box: Ursache für Leck entdeckt – Update angekündigt

Wie AVM gestern Vormittag in einer Aussendung verlautbarte, wurden kürzlich mehrere FRITZ!Box-Router mit eingeschaltetem Fernzugriff von Kriminellen ins Visier genommen. Der Angriff wurde bemerkt, nachdem mehrere FRITZ!Box-User astronomisch hohe Telefonrechnungen beklagten: Den Kriminellen gelang es offenbar, von außen auf die Router zuzugreifen und teure Telefon-Mehrwertdienste anzurufen.

Da der Angriff nur FRITZ!Box-Geräte mit eingeschaltetem Fernzugriff via HTTPS (Port 443) betrifft, wird empfohlen, diesen Dienst bis auf weiteres zu deaktivieren. Anwender, die von diesem Feature keinen Gebrauch machen, können beruhigt sein: Standardmäßig ist diese Option deaktiviert.

Im Laufe des heutigen Tages gab AVM nähere Details zu den Angriffen bekannt: Während ursprünglich angenommen wurde, dass den Betrügern von Beginn an die Zugangsdaten zur Verfügung standen, konnten die Experten nunmehr herausfinden, dass diese beim Angriff über den Port 443 entwendet werden konnten. Die Berliner Netzwerk-Experten arbeiten allerdings mit Hochdruck an einem Firmware-Update, das mit hoher Wahrscheinlichkeit noch an diesem Wochenende veröffentlicht werden soll.

FRITZ!Box im Visier von Kriminellen

FRITZ!Box-Router sind momentan nur dann in Gefahr, wenn der Fernzugriff via HTTPS aktiviert ist (standardmäßig deaktiviert) ©iStockphoto/PN_Photo.


Nachtrag, 09. Februar 2014

AVM hat erste Sicherheits-Update für die FRITZ!Box bereitgestellt, so dass keine weiteren Angriffe möglich sind. AVM empfiehlt dringend, ein Update durchzuführen.

Für folgende Modelle ist bereits ein Update verfügbar:
– FRITZ!Box 7490
– FRITZ!Box 7390
– FRITZ!Box 7362 SL
– FRITZ!Box 7360
– FRITZ!Box 7360 SL
– FRITZ!Box 7330 SL
– FRITZ!Box 7330
– FRITZ!Box 7320
– FRITZ!Box 7312
– FRITZ!Box 7272
– FRITZ!Box 7270 v2/v3
– FRITZ!Box 7240
– FRITZ!Box 6842
– FRITZ!Box 6840
– FRITZ!Box 6810
– FRITZ!Box 3390
– FRITZ!Box 3370
– FRITZ!Box 3272

Internationale FRITZ!Box-Modelle:
– FRITZ!Box 7490
– FRITZ!Box 7390
– FRITZ!Box 7360
– FRITZ!Box 7340
– FRITZ!Box 7330
– FRITZ!Box 7272
– FRITZ!Box 7270 v2/v3
– FRITZ!Box 3390
– FRITZ!Box 3370
– FRITZ!Box 3272
– FRITZ!Box 3270

Für FRITZ!Box 6360, 6340 und 6320 Cable wird das Update in Zusammenarbeit mit den Kabelanbietern schnellstmöglich bereitgestellt.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *