Skip to main content

Hauppauge WinTV-CI

Die TV Karte mit dem Namen WinTV-CI USB Common Interface von Hauppauge, ermöglicht den Empfang von verschlüsseltem Fernsehen mit TV-Karten aus der WinTV-Serie. Für seine externen und internen TV Lösungen aus der WinTV HVR und WinTV Nova Serie bietet Hauppauge mit der WinTV-CI ein USB-Zusatzmodul und somit eine Erweiterung bestehender TV-Karten von Hauppauge an. Mit diesem Adapter sind ab sofort Entschlüsselungen, Wiedergabe und Aufnahme von Pay TV Programmen im Windows Media Center möglich.

Sämtliche Pay TV Programme, welche nach DBV C- (Kabel), DVB S-, DVB-S2- (Satellit) oder DVB T (terrestrisch) Norm ausgestrahlt werden, lassen sich mit diesem Modul problemlos empfangen bzw einwandfrei entschlüsseln.

Im Lieferumfang enthalten sind selbestverständlich der Adapter WinTV-CI USB Common Interface, USB2 Kabel, WinTV Installations CD-ROM mit neuer WinTV v6 Anwendung, Schnellinstallationsanleitung sowie 2 Jahre Garantie. Die Systemvoraussetzungen für die WinTV-CI ist normaler Standard. Microsoft® Windows® XP oder Vista sind ebenso Anforderungen wie ein freier USB 2.0 Anschluss, ein kompatibles CAM (Conditional Access Modul), eine SmartCard mit gültigem Vertrag und ein entsprechend, kompatibles WinTV Produkt. Die Palette der kompatiblen WinTV Produkte ist groß. So sind die WinTV HVR 900, WinTV HVR 3000, WinTV HVR 4000 (keine DVB S2 Kanäle), WinTV NOVA T PCI, WinTV NOVA T 500, WinTV NOVA T-USB2, WinTV NOVA SE2 und WinTV NOVA S Plus mit der WinTV-CI USB Common Interface ohne Probleme dialogfähig.

Das Common Interface Modul wird nicht wie bisher üblich mit der DVB Karte im inneren des PC’s verbunden, sondern per USB2 Kabel an der freien USB 2.0 Schnittstelle des PC’s angeschlossen. Diese einfache und unkomplizierte Anwendung macht die WinTV-CI USB Common Interface zu einer flexiblen und userfreundlichen Lösung gegenüber der bisher aufwendigen Verbindung mit der DVB Karte. Die Smartcard des Pay TV Anbieters kann in ein CAM eingeschoben werden, welche die DVB-Inhalte entschlüsselt und von der integrierten CI Schnittstelle aufgenommen werden kann. Die Kompatibilitätsliste umfaßt derzeit verschiedenste CAMs wie AlphaCrypt, AstonCrypt, Conax, CryptoWorks, Irdeto, Mediaguard, Viaccess. Die WinTV-CI kommt ohne eine zusätzliche Stromversorgung aus, da es mit der vom USB-Controller bereitgestellten Leistung auskommt. Desweiteren unterstützt die WinTV-Ci Plug & Play. Sie läßt sich mit Conditional Access Modulen (CAMs) mit einer maximalen Stromaufnahme von 250 mA sowie mit 5 Volt Spannungsversorgung betreiben.

Nach der erfolgreichen Installation muss der PC nur einmal neu gestartet und das CAM in das WinTV-CI gesteckt werden. Verschlüsselte Känäle werden ab sofort Kanäle im Media Center direkt entschlüsselt. Eine gültige Smartcard mit entsprechendem Vertrag des jeweiligen Pgrogrammanbieters muss sich natürlich im CAM befinden.
Für die Nutzung von DVB-S/DVB-S2 Karten im Windows Media Center gilt eine geringe Einschränkung nach wie vor. MCE verfügt über keine H.264-HDTV Funktionalität. Kurz gesagt bedeutet dies, dass die Wiedergabe von HDTV Ptrogrammen wie Premiere HD, Discovery HD, Anixe HD und Astra HD nicht möglich ist.