Skip to main content

JCP MI 102 Slim-Gehäuse

Klein – kleiner – MI 102. JCP bringt mit dem MI 102 ein Mini ITX Gehäuse im Handtaschen-Format mit ausreichend Platz für ein vollständiges Mini ITX System auf den Markt. Kann ein Gehäuse mit solch geringen Abmessungen unsere kritischen Tests überstehen?

Der Lieferumfang
Der Lieferumfang des JCP MI 102 besteht aus dem Gehäuse, einer Bedienungsanleitung, einem externen Netzteil und einem Satz Schrauben. Ein ausreichender Lieferumfang für ein Gehäuse. Gut stehen würden dem Lieferumfang noch zwei Kabelbinder, um die Kabel im Gehäuse zu fixieren.

Die technischen Daten
Abmessungen
Höhe: 65 mm
Breite: 180 mm
Tiefe: 242 mm
Netto-Gewicht: 1.300 g

Slots
5,25“ extern: 1x
3,5“ extern: –
2,5“ intern: 1x

Das Gehäuse im Detail
Beim Auspacken des Gehäuses aus einem schon recht kleinen Karton denkt man sich nur: „Wow das ist wirklich klein“. Mit Abmessungen von 6,5 x 18 x 24,2 Zentimetern ist das Gehäuse so groß wie drei nebeneinander gelegte Zigarettenpackungen. Mit einem Gewicht von 1,3kg plus verbaute Hardware kann es sogar in jeder Handtasche transportiert werden. Auffällig ist die komplett auf Hochglanz gebrachte Front, welche einen edlen, besonderen Eindruck macht. USB-Ports sucht man in der Front auf den ersten Blick jedoch vergebens. Nachdem man allerdings weiß, wo man zu suchen hat, erblicken zwei USB Ports das Licht der Welt. Die Front öffnet sich durch Drücken auf die an der Front markierten Punkten.  In der Front ist neben den USB Anschlüssen noch ein Laufwerksschacht für ein 5 ¼ Slimline Laufwerk vorhanden. Der Power Knopf ist in einem silbernen Aluminium gefertigt, was einen sehr hochwertigen Eindruck erweckt. In die schwarz lackierten Seiten sind Lüftungslöcher eingearbeitet, um die Abwärme der Komponenten abzutransportieren. Das Heck des Mini Chassis aus dem Hause JCP bietet  die übliche Aussparung für die ATX Blende. Eine Aussparung für eine Low Profile Erweiterungskarte sucht man leider vergebens. Im Inneren des JCP 102 befindet sich die Wandlerplatine des 60W starken Netzteils und  eine herausnehmbare Ebene zur Montage des Slimline Laufwerks und der Festplatte. Der Innenraum des Chassis ist angemessen dimensioniert zur Montage der jeweiligen Komponenten, jedoch sollte der Monteur keine zu breiten Finger besitzen. Der Innenraum des JCP MI 102 ist nicht, wie die Seitenwände und die äußere Decke des Gehäuses lackiert, was den bisher positiven Eindruck allerding keinen Abbruch tut.

Die Montage
Der Einbau unserer Testkomponenten gestaltete sich als kinderleicht. Mainboard mithilfe von vier mitgelieferten Schrauben fixiert, Laufwerke in die vorgesehen Installationsschächte geschraubt und Stromkabel angeschlossen. Die gesamte Montagedauer beläuft sich auf ca. 10 Minuten. Einfacher geht es kaum. Alle Kabel der Wandlerplatine sind ausreichend lang, sodass es bei unserem Testsystem, bestehend aus einem Foxconn Mini ITX Dualcore Atom, einer Seagate Momentus Festplatte und einem Slimline Laufwerk der Marke TEAC, zu keinerlei Inkompatibilitäten gekommen ist.

Temperaturen
Die Temperaturen von Prozessor, Festplatte und Chipsatz bleiben trotz einer voll passiven Lösung in einem angemessenen Rahmen.  Die Lasttemperatur des Prozessors beläuft sich auf rund 62°C, die der Festplatte auf 41°C und des Chipsatzes auf 61°C gemäß den Ausgaben des Programms Everest Ultimate.

Netzteil
JCP setzt beim „MI-102“ auf eine intern verbaute 60W Wandlerplatine. Diese wandelt die bereits durch ein externes Netzteil transformierte 12V Spannung in die benötigten Teilspannungen, wie 3,3V und 5V um. Diese Lösung hat den Vorteil, dass zum einen ein Großteil der durch das Netzteil entstehenden Abwärme außerhalb des Gehäuses abgegeben wird und zum anderen eine große Platzersparnis im Gehäuse selber.

Preis
Erhältlich ist das JCP im freien Markt ab ca. 60€. In diesem Preis ist das 60W verbaute Netzteil bereits inbegriffen. Damit liegt JCP leicht unter den Preisen vergleichbarer Gehäuse anderer Hersteller.

Fazit
JCP bringt mit dem MI 102 ein solides Gehäuse im Westentaschenformat zum kleinen Preis auf den Markt.  Das verbaute 60W Netzteil ist ausreichend stark genug für jedes Mini ITX System und dies bei einem Geräuschpegel von 0dB. Wer plant, ein kleines, stromsparendes Mini ITX System aufzubauen und dazu noch ein passendes elegantes Gehäuse sucht, wird bei dem MI 102 fündig werden! Gute Verarbeitung zu kleinem Preis ist wohl das Motto des MI 102. Unserer Redaktion ist das Gehäuse eine Empfehlung wert! (Autor: aw)