Skip to main content

Netgear DGN3500B-100GRS Modemrouter Wireless-N 300

Das Netgear DGN3500B-100GRS ist ein Modemrouter mit Wireless-N 300 (ADSL2+). Zu allererst sollte erwähnt werden, dass die Installation des Gerätes für erfahrene Anwender kein Problem darstellt. Jemand, der jedoch auf dem Computer- und IT-Sektor nicht ausgesprochen bewandert ist, wird sich aller Voraussicht nach mit erheblichen Komplikationen konfrontiert sehen. Hierfür gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Gründen, User-Freundlichkeit sieht definitiv anders aus.

Zum Lieferumfang gehört kein gedrucktes Handbuch. Insbesondere für Anwender, die mit der Installation von Netzwerken beziehungsweise Modems nicht eingehend vertraut sind, wirkt eine ausfaltbare Zeichnung oftmals sehr erhellend. Umso fragwürdiger erscheint die Entscheidung des Herstellers, auf eine Anleitung zu verzichten. Normalerweise befindet sich bei solch mangelhaftem Lieferumfang wenigstens eine Anleitung auf der Installations- beziehungsweise Treiber-CD. Doch sogar an dieser Stelle wurde gespart. Auf der erwähnten CD gibt es lediglich einen Internet-Link, der zur Anleitung führt. Das wirkt insgesamt ziemlich fragwürdig. Zwar wird es auch Kunden geben, die lediglich auf ein aktuelles Modem umsteigen möchten, die können für das Herunterladen der Anleitung eine Verbindung zum Internet herstellen; doch wer sich das Netgear DGN3500B-100GRS angeschafft hat, um überhaupt erst ins Internet zu gelangen, der wird sich arg vor den Kopf gestoßen fühlen.

Netgear DGN3500B-100GRS Modemrouter Wireless-N 300

Netgear DGN3500B-100GRS Modemrouter Wireless-N 300 Bild:Netgear

Sehr negativ fällt zudem auf, dass das Menü nicht selbsterklärend ist. Bei vielen Produkten der Konkurrenz bietet das Menü selbst eine nützliche Hilfestellung, da zu den einzelnen Punkten Hilfe-Boxen eingeblendet werden. Bei dem Modemrouter von Netgear wurde das wurde Menü scheinbar von jemandem übersetzt, der von der Technik an sich nicht allzu viel Ahnung haben kann. Viele Punkte wirken irreführend, ergeben schlichtweg gar keinen Sinn.
Der Netgear Modemrouter kann als beides genutzt werden, als Repeater und als Access-Point. Wer das jedoch tun möchte, muss in Kauf nehmen, dass dabei nur die veraltete WEP-Verschlüsselung wählbar ist. Eine Erwähnung hierzu lässt sich in der Anleitung nur äußerst schwerlich entdecken. Zwar arbeiten die Produkte der Konkurrenz nicht anders, aber als Nicht-Experte für Computer weiß man das wohl kaum.
Auch erwähnt werden sollte, dass das Netzteil einen hochfrequenten Ton abgibt. Das ist generell von Geräten von Netgear zu lesen, stört aber nicht weiter, da man sich schon sehr nahe am Netzteil befinden muss, um das Geräusch zu hören.
Das Netgear DGN3500B-100GRS verfügt über vier LAN-Buchsen. Eine WLAN-Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s ist problemlos möglich, da offenbar zwei interne Antennen verbaut wurden. WLAN und Router sind zudem separat ein- und auszuschalten. WPS-Verschlüsselung auszuwählen ist möglich, ein Modem ist integriert. Zusätzlich verfügt das Netgear DGN3500B-100GRS über USB 2.0. Das hat zur Folge, dass nur Geräte angeschlossen werden können, die keinen eigenen Treiber benötigen, dazu zählen beispielsweise USB-Sticks und Festplatten. Peripherie-Geräte wie Drucker können gehören jedoch nicht dazu.

Über die Anleitung und das schlechte Menü wurden bereits genügend negative Worte verloren. Doch das Netgear DGN3500B-100GRS weiß in manchen Punkten auch zu überzeugen. Dazu gehört die bereits erwähnte Verbindungsgeschwindigkeit. Ein Ping von 30 ms ist ohne Weiteres möglich. Die Reichweite ist ebenfalls überdurchschnittlich gut. Via Kabel können Daten mit einer Geschwindigkeit von 40 MB pro Sekunde verschoben werden, ein durchaus vorzeigbarer Wert.
Insgesamt handelt es um ein gutes Gerät. Computer- und Internet-Neulingen wird jedoch dringend von einer Anschaffung abgeraten. Denn wenn auch nur ein Häkchen im Menü falsch gesetzt wird, funktioniert gar nichts mehr. Erfahrene Anwender sollten sich davon jedoch nicht abschrecken lassen.