Skip to main content

Toughbook CF-C2

Mit dem Toughbook CF-C2 erweitert der für abgehärtete Gerätschaften bekannte Hersteller Panasonic demnächst seine Convertible-Tablet-Reihe um ein weiteres Produkt. Im Gegensatz zu dem Full Ruggedized Flaggschiff CF-19 kommt jenes mobile Gerät schlanker daher und ist dementsprechend leichter. Das niedrige Gewicht und auch die schmale Bauform resultieren aus der Abmagerung der Sicherheits-Features. Aus diesem Grund wird das CF-C2 der Toughbook-Kategorie „semi-ruggedized“ zugeordnet, die ein Mittelding darstellt und daher eine bessere Ausrüstung als „Business Ruggedized“ signalisiert, jedoch nicht an die robusten Geräte der Full Ruggedized Serie herankommt. Das CF-C2 Convertible Tablet ist außerdem das erste Toughbook, das mit Microsoft’s neuem Betriebssystem Windows 8 vertrieben wird.

Panasonic hebt hervor, dass das CF-C2 deutlich robuster als das Vorgängermodell CF-C1 sein soll. Ein kleineres und auch kompakteres Gehäuse mit einem ausgeklügelten Dreiachsensystem soll demnach ein noch stabileres Handling ermöglichen. Gesteuert wird das CF-C2, wenig überraschend, via Tastatur und dem 12,5″ großem kapazitativen Touchscreen. Das Gerät wäre aber kein echtes Toughbook, wenn es nicht mindestens HD-fähig wäre und Multi-Touch unterstützen würde – Diese Features gibt es also natürlich auch beim CF-C2. Zudem ist das Kontrastverhältnis und auch die Helligkeit besser, als man es von anderen mobilen Computer gewohnt ist. Immerhin erstrahlt der Touchscreen mit bis zu 500 cd/m². Standardmäßig verfügt das Display des Toughbook CF-C2 über IPS-Technologie, die einen größeren Betrachtungswinkel ermöglicht, sowie verstärktes Glas und eine Anti-Reflexions-Beschichtung.

Im Inneren dieses Convertible Tablets gibt es ebenso ein paar Besonderheiten. Ein Ultra-Low-Voltage Prozessor (Intel Core i5-3427U vPro) mit Turbo Boost Technologie ermöglicht ein breites Geschwindigkeitsspektrum von 1,8 GHz bis hin zu maximal 2,8 GHz. Bei Arbeitsspeicher und HDD/SSD werden standardmäßig 4 Gigabyte beziehungsweise eine herkömmliche 500 GB Festplatte verbaut. Gegen Aufpreis verrichten bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 128 GB beziehungsweise eine 256 GB SSD ihren Dienst im Toughbook CF-C2. Strom bezieht das Tablet sowohl über einen Haupt- als auch über einen Bridge-Akku, der individuell auf Nutzeranforderungen konfiguriert werden kann und ein Wechseln das Haupt-Akkus ohne Ausschalten des Geräts ermöglicht. Der Standardakku schafft laut Panasonic eine Laufzeit von bis zu 11 Stunden. Wem das nicht reicht, kann optional einen 9-Zellen-Hochleistungsakku bestellen, der bis zu 15 Stunden steckdosenfreies Arbeiten ermöglicht.

Toughbook CF-C2: Panasonic bringt Convertible Tablet mit Win8

Nicht nur die Abhärtung gegen äußere Einwirkungen haben es beim Toughbook CF-C2 Convertible Tablet in sich. Auch lassen sich viele Features nach den Vorstellungen des Anwenders implementieren. Bildnachweis: Panasonic

Wie es sich für ein echtes Toughbook gehört, wurden natürlich auch dem CF-C2 etliche Sicherheits-Features verpasst: Geschützt ist der mobile Computer sowohl gegen Stöße und Kratzer, als auch gegen Stürze aus einer Höhe von bis zu 76 Zentimetern. Das Keyboard und auch das Touchpad sind wasserfest und das Display wurde, wie bereits erwähnt, aus verstärktem Glas gefertigt. Zur besseren Handhabung wurde außerdem ein Riemen integriert, mit dem das CF-C2 auch beim Halten mit nur einer Hand solide bedient werden kann.

Toughbook CF-C2: Panasonic bringt Convertible Tablet mit Win8

Im Clamshell-Modus sorgt ein Dreiachsensystem dafür, dass der Bildschirm bei Touch-Eingaben nicht nachgibt. Bildnachweis: Panasonic

Für Fotos oder Videos steht standardmäßig eine Frontkamera mit einer maximalen Fotoauflösung von 1280 x 720 Bildpunkten zur Verfügung. Gegen Aufpreis steht dem Anwender eine bessere Version zur Verfügung – Die Fotoauflösung beträgt dann maximal 2048 x 1536 Pixel. In der Grundausstattung verfügt das Toughbook CF-C2 zudem über drei USB-Ports (davon 2 x USB 3.0 sowie 1 x USB 2.0) und einem HDMI-Anschluss. Bluetooth 4.0 und WLAN a/b/g/n sind ebenfalls vorhanden. Ein optionales Sierra MC8305 Modul kann gegen Zuzahlung erworben werden und erweitert das CF-C2 um die 3G-Funktion. Für ganz besondere Bedürfnisse bietet Panasonic natürlich auch individuelle Zusammenstellungen an: So ermöglicht es der Hersteller beispielsweise, serielle Schnittstellen integrieren zu lassen, welche vor allem für diagnostische Zwecke essentiell sind. Weitere Anschlussoptionen wie VGA oder Modems stehen zudem zur Verfügung. Sogar NFC- oder Smart-Card-Anschlüsse werden von Panasonic auf Anfrage implementiert.

„Das neue Toughbook CF-C2 gehört zu den robustesten und flexibelsten Business Convertible-PCs auf dem Markt“, sagt Jan Kämpfer, Head of Marketing bei Panasonic Computer Product Solutions. „Seine Rechenleistung, erstklassige Wireless-Konnektivität, lange Akkulaufzeit und fortschrittlichen Mobilitätsfeatures, wie das ausgeklügelte Dreiachsensystem, der Bridge-Akku und der ergonomische Halteriemen, machen das Gerät zu einem idealen Begleiter für Ingenieure und Mitarbeiter im Gesundheitswesen.”

Laut Panasonic wird das Toughbook CF-C2 ab Dezember 2012 erhältlich sein. Der Preis beläuft sich beim Standard-Modell auf 2.149 Euro (zzgl. Mwst.).