Skip to main content

Xcube Singmaxx 520

Karaoke- und Multimedia-Player vereint in einem kleinen Gerät? Vosstronics vertreibt mit dem Singmaxx 520 ein Gerät auf dem Markt, welches sowohl als „Karaoke-Maschine“, wie auch als MP4-Player dienen soll. Dies alles in der Größe und dem Design eines handelsüblichen flachen MP4-Players. Kann eine solche Kombination in einer so geringen Größe wirklich funktionieren? Und geht dabei der Karaoke-Spaß sowie das Multimedia-Player-Flair auch nicht verloren? Wir finden es in diesem Test heraus und prüfen den Singmaxx 520 auf Herz und Nieren.

Lieferumfang
Geliefert wird der Singmaxx 520 in einer stylischen Box aus Pappe. In dem Paket befindet sich neben dem Player, dem Netzteil, den Kopfhörern und dem Netzteil noch zwei Mikrofone und eine Kabelpeitsche zur Verbindung des Players mit dem Fernseher und dem Soundsystem, sowie eine Garantiekarte und eine Transporthülle für den Player. Ein riesen Lieferumfang für einen Multimedia Player, doch kann der Player auch im Detail überzeugen?

Im Detail
Einen Multimedia-Player und eine Karaoke-Maschine in einem, das hat es bis jetzt noch nicht gegeben. Der für Innovationen bekannte Hersteller Xcube realisiert dies mit dem in verschiedenen Farben erhältlichen Singmaxx 520. Für jeden Geschmack ist die richtige Farbe dabei, von Orange über Rosa und Weiß bis zu Schwarz. Neben den Möglichkeiten Videos, Musik und Fotos über das 2,4 Zoll große Display wiederzugeben, können auch mit dem integrierten Nintendo und Game Boy Emulator kleine Spiele gespielt werden. Der verbaute 32bit Prozessor unterstützt dabei die Gameformate GBC, NES und JAVA. Nicht zu vergessen, eines der wichtigsten Features des Singmaxx, die Karaoke-Funktion. Über zwei mitgelieferten Mikrofone soll jeder Geburtstag oder Junggesellenabschied zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Der interne Speicher des Singmaxx 520 beläuft sich in sämtlichen Versionen auf rund vier Gigabyte, welcher allerdings durch eine Micro-SD Speicherkarte problemlos erweitert werden kann.

Äußere Charakteristika
Die Oberfläche des Singmaxx 520 aus dem Hause Vosstronics besteht aus zwei Materialien, Kunststoff und gebürstetem Edelstahl. Alles wirkt sehr hochwertig verarbeitet, scharfe Kanten oder unsauber geschnittene Ecken sind ebenfalls nicht vorhanden. Bei unserem Testmodell in den Farben Orange/Schwarz wirkt die Kombination der Farben sehr interessant. Die orangen Elemente leuchten förmlich auf dem schwarzen Edelstahl-Hintergrund. Die Rückseite ist in schwarzem Kunststoff gefertigt. Schön wäre, wenn auch hier gebürsteter Edelstahl verwendet würde, da dies eine der stärkst beanspruchten Flächen eines Multimedia-Players ist. Alles in allem macht der All-in-One-Player vertrieben durch die Firma Vosstronics einen hochwertigen und edlen Eindruck auf uns. Doch kann das Innenleben des Geräts ebenso überzeugen?

Inbetriebnahme
Die Inbetriebnahme des Singmaxx 520 gestaltet sich als sehr einfach. Einschalten und loslegen. Eine Überraschung gibt es nach dem Einschalten allerdings auch! Es befindet sich bereits brandaktuelle, lizenzierte Musik auf dem Gerät. Es kann also sofort losgehen, brandaktuelle Lieder wie „In my Arms“ oder „4 Minutes“  zu hören – Eine nette kleine Aufmerksamkeit die xcube dem Kunden spendiert. Zur Schonung des Akkus sollte allerdings gesagt werden, dass es sich wie bei jedem Neugerät empfiehlt, den Akku einmal komplett durchzuladen. Nachdem dies gemacht ist, kann man auch schon loslegen und Bilder, Minigames, Musik oder Videos auf den internen Speicher über die USB-Schnittstelle zu laden.

Musik
Von Haus aus unterstützt der Singmaxx die gängigsten Musikformate. Dazu zählen WMA, WAV und MP3. Damit sollte es in den meisten Fällen nicht nötig sein, die digitale Musiksammlung umkonvertieren zu müssen. Ist die gewünschte Musik erst einmal ausgewählt, so kann diese über die verbaute USB 2.0 Schnittstelle auf den Player übertragen werden. Sind diese einmal aufgespielt, so können Sie über das intuitiv gestaltete Menü auch schon abgespielt werden. Dazu gibt es die Möglichkeit, die verbauten Boxen oder aber auch die mitgelieferten Kopfhörer zu verwenden. Der Singmaxx besitzt einen normalen 3,5mm Klinken-Anschluss zur Audio-Ausgabe, was die Möglichkeit bietet, die mitgelieferten Kopfhörer kostengünstig bei Verlust auszutauschen. Zum optimalen Klang befindet sich ein Equalizer in der Software des Multimedia-Players. Er optimiert die Soundwiedergabe entsprechend des ausgewählten Profils. Unter anderem vorhanden sind Profile wie Pop, Rock, Jazz, Bass und einige andere. Der Sound über den Klinken-Ausgang ist erstklassig, glasklar und durch den Equalizer auch sehr realitätsnah. Lediglich die Bässe könnten etwas stärker sein. Als Musikliebhaber sollte man mit dem Gedanken spielen, die  Kopfhörer aus dem Lieferumfang gegen bessere auszutauschen. Für den Einstieg sind diese allerdings vollkommend ausreichend. Der Unterschied zwischen Audiodateien mit einer Bitrate von 256kbit und 128kbit ist sehr deutlich hörbar. Man sollte also darauf achten, auch bei dem mobilen Begleiter Audiodateien in einer guten Qualität zu verwenden.

Video
Der Player besitzt ein natives Auflösungsvermögen von 320 x 240 Pixeln. Es empfiehlt sich daher dringend, vor dem Kopieren des Videos auf den Player das Ausgangsvideo in diese kleinere Auflösung zu komprimieren. Das erleichtert dem Player Arbeit, verhindert Darstellungsverzerrungen und spart extrem Platz. Als Beispiel: Ein Film in einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln und einer Laufzeit von zwei Stunden benötigt etwa ein Gigabyte Speicherplatz. In einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln lediglich etwa 220 Megabyte. Nach dem Übertragen des Videofiles auf die Datei kann es mit dem übersichtlich gestalteten Videoplayer auch schon abgespielt werden. Der Sound kann hier bei abermals über den 3,5mm Klinkenstecker sowie die internen Boxen wiedergegeben werden. Die Darstellung des Videofilms auf dem 2,5 Zoll großen LCD Display ist angemessen gut. Bei unserem Test fiel uns auf, dass das verbaute LCD Display einen vergleichsweise niedrigen Sichtwinkel aufweist. Daher sollte man möglichst gerade auf das Display schauen, um keine Darstellungsverzerrungen zu erhalten. Die Helligkeit des Displays ist überraschend hoch, sodass auch im Freien nicht der Spaß am Videoschauen vergeht.

Foto
Nicht nur Musik oder Videos, nein, der Singmaxx 520, vertrieben durch die Firma Vosstronics, kann mehr. Fotowiedergabe mit bis zu 17 Millionen Pixeln beherrscht er ebenso spielend. Dabei wird leider nur das Format JPEG unterstützt. Gemachte Bilder in anderen Formaten müssen daher vor dem Transfer auf den Player umgewandelt werden. Bei der Wiedergabe von Bildern zeigen sich die gleichen Stärken und Schwächen wie bei der Videowiedergabe über den Player. Eine angenehm hohe Helligkeit sowie ein vergleichsweise niedriger Sichtwinkel fallen ins Auge. Die Skalierung von Bildern mit hoher Auflösung auf das kleine 2,5 Zoll Große Display verläuft ordentlich, Bilddetails oder dergleichen gehen dabei nicht verloren.

Diktierfunktion
Neben den zahlreichen bisher aufgeführten Funktionen des Singmaxx 520 besitzt er noch die Möglichkeit, mithilfe des intern eingebauten Rekorders das Diktiergerät zu ersetzen. Dabei werden die aufgenommen Sprachsequenzen als Audiodatei im WAV-Format auf dem Gerät gespeichert. Bei unserem Test stellte sich heraus, dass diese Funktion durchaus nützlich sein kann, die Umgebungslautstärke sich jedoch in Maßen halten sollte, um qualitativ gute Aufnahme zu garantieren.

Minispiele
Die Langeweile nimmt überhand und man möchte sich aktiv mit etwas beschäftigen. Wer kennt diese Situation nicht? Auch dazu hat der Singmaxx 520 das passende Feature parat, denn er unterstützt mit seinem 32bit Prozessor und einem Gameboy und Nintendo Emulator kleine Minigames, wie aus alten Zeiten. Um sein Können in diese Disziplin zu Testen setzen wir auf den Kultklassiker „Mario“. Die Steuerung der kleinen Figur erfolgt hierbei, wie vom alten Gameboy oder Nintendo gewohnt, über die am Gerät vorhandenen Tasten. Die kleine Figur bewegt sich in unserem Test geschmeidig über das kleine 2,5 Zoll LCD Display. Ein Ruckeln oder dergleichen durch die Emulation ist positiverweise nicht vorhanden. Als kleine Zeitvertreibung zwischendurch ist diese Funktion des Singmaxx 520 sicherlich gut geeignet.

Karaoke
Die Hauptdisziplin des Singmaxx  Lliegt aber weder in der Wiedergabe von Filmen oder Musik, noch in der
Wiedergabe von Fotos, sondern in der Karaoke.  Zwei Mikrofone aus demieferumfang des Singmaxx verwandeln den Multimedia-Player in ein Karaokewunder. Mikrofone in den Player gesteckt, den Player anstellen und schon kann es losgehen! Was natürlich noch fehlt, ist die passende Musik. Diese MP3+G Files können entweder aus der eigenen Musik konvertiert werden, oder passende Titel aus diversen Online Karaoke Shops gekauft werden. Die zur Konvertierung nötige Software befindet sich zu unserem Bedauern nicht im Lieferumfang, allerdings sind Freeware Programme dazu im Internet erhältlich. Sind die Titel erst konvertiert und auf den Player kopiert, so kann der Partyspaß mit Freunden auch schon losgehen. Über den Fernseher und die Musikanlage kann dabei der Ton und das Bild mit den Liedtexten ausgegeben werden. Der Klang der mitgelieferten Mikrofone ist gut und klar. Wer bereits den Klang von „Singstar“ auf der PS2 oder neuer kennt, der wird  beim Singmaxx  positiv überrascht sein. Die Bedienung der Karaoke Funktion auf dem Player ist sehr leicht und intuitiv. Nach einem Firmware Update auf die aktuellste Version, lassen sich die Karaoke Meisterwerke auf einer SD Karte aufnehmen!

Verbindung mit dem Fernseher
Karaokespaß kommt auf einem 2,5 Zoll Display natürlich nicht sonderlich auf, daher bietet der Singmaxx 520 die passenden Schnittstellen um ihn direkt mit dem Fernseher und der Soundanlage zu verbinden. Die dazu nötige Kabelpeitsche ist im Lieferumfang ebenfalls vorhanden. Das Kabel ist ausreichend lang dimensioniert, damit der Singmaxx nicht hinter dem Fernseher verschwinden muss.

Akku
Der Akku des Singmaxx 520 hält mit rund 6-10 Stunden je nach Belastung doch recht lange. Von anderen Herstellern ist man hier deutlich weniger gewohnt, ein großes „Daumen hoch“, dass hier nicht gespart wurde!

Preis
Der Singmaxx 520 aus dem Hause Xcube, vertrieben von der Firma Vosstronics, ist auf dem freien Markt ab etwa 170 Euro gelistet. Ein hoher Preis, allerdings sollte auch die Technik und das Know-How dahinter, sowie die vielen Features des Players bedenken. Bei Karaoke Software für die Konsole  ist man allerdings auch schon bei knapp 70 Euro dabei, ein normaler Multimediaplayer Player für rund 60 Euro . Bedenkt man dies, so merkt man schnell, der Preis ist fair.

Fazit
Vosstronics vertreibet mit dem Singmaxx 520 ein geniales Kombinationsgerät aus einem Multimedia-Player und einer „Karaoke-Maschine“ in kompakten Abmaßen und zu einem fairen Preis auf den Markt. Sämtliche Funktionen können ohne größere Makel überzeugen. Lediglich bei dem Sichtwinkel des LCD Displays könnte noch etwas nachgebessert werden. Alles in allem ist der Singmaxx 520 für unsere Redaktion eine außerordentliche Empfehlung wert! (Autor: aw)